Deko: Blüte
E-Mail
071 440 17 31
Ab 1. Oktober: Rathausgasse 2
9320 Arbon

esther bührer homöopathie pflege daheim

Naturheilpraktikerin
für Homöopathie
Pflegefachfrau HF

Berufspraxis

Mehrjährige Tätigkeit als Pflegefachfrau (Spital, Spitex, Pflegeheim, Behinderten­institution) sowie als Homöopathin mit eigener Praxis

Ausbildung

  • 2005 kant. appr. Naturheilprakti­kerin für klassische Homöo­pathie, Kanton Thurgau
  • ab 2003 diverse Weiterbildungen
    (lösungsorientierte Beratung und Therapie, Frauen-Naturheilkunde u.a.)
  • 2001–03 Homöopathiestudium, Schule für klassische Natur­heilkunde, Zürich
  • 1996–99 Naturärztin NVS Herisau
  • 1988–91 Krankenschwester AKP (heute Pflegefachfrau HF)

Mitgliedschaften

  • HM Suisse – Homéopathes autour du monde Suisse
  • SBK – Schweizerischer Verband der Pflegefachfrauen/-männer
  • Curacasa – Fachverband freiberufliche Pflege Schweiz

Wann empfiehlt sich
eine homöopathische Therapie?

Bei akuten Erkrankungen

Magen-/Darm­erkrankungen, Erkältungs­krank­heiten usw.

Bei chronischen Beschwerden

Kopfschmerzen, Migräne, Frauen­leiden, Wechsel­jahr­beschwerden, Haut­erkrankungen, Allergien, chronische Bronchitis, Asthma, Rücken­schmerzen, Blasen­entzündung usw.

Bei seelischen Verstimmungen

Erschöpfungs­zustände, Schlaf­störungen, Ängste usw.

Homöopathische Behandlung

In einem ausführlichen Erst­gespräch (Anamnese) erfrage ich, wie sich das Leiden genau äussert, welche Umstände wann dazu führten und welche Bedingungen das Leiden lindern oder ver­schlimmern.

Nebst dem aktuellen Leiden sind auch frühere Ereignisse (körperliche und seelische) von grosser Bedeutung.

Auch die Kranken­geschichte der Familie sowie die Wohn- und Arbeits­situation bestimmen mit, welches homöo­pathische Mittel verordnet wird.

Meine ressourcen- und lösungs­orientierte Begleitung unterstützt die Selbst­heilung und trägt dazu bei, das Gleich­gewicht wieder­herzustellen.

Finanzierung

Die homöo­pathische Therapie wird über die Zusatz­ver­sicherung der Kranken­kasse abgerechnet.

Was ist Homöopathie?

Der deutsche Arzt Samuel Hahnemann (1755–1843) gilt als Begründer der Ho­­möo­pathie.

Dieser Grundsatz der Homöo­­pathie besagt, dass eine Arz­nei, die am Gesunden Symp­tome erzeugt, die Kraft hat, dieselben Symptome bei einem Kranken zu heilen.

Samuel Hahnemann hat ein Verfahren entwickelt, bei dem die Ursubstanz der Arznei in eine verfeinerte Energie umgeformt wird (Poten­zierung/Dynami­sierung). Die daraus entstan­denen Heilmittel (Globuli) werden eingesetzt, um im Körper einen energe­tischen Reiz auszulösen.

Diese energetischen Arzneimittel mobilisieren die Selbst­­heilungs­kräfte und dienen zur Stärkung der Lebens­kraft.

Private Pflege

Als freiberufliche Pflege­fachfrau betreue und begleite ich Men­schen jeden Alters – zu Hause in ihrer gewohnten Umgebung.

Meine Pflege beinhaltet natur­­heilkund­­liche Anwendungen, Homöo­pathie und Ernährungs­beratung nebst konventioneller Körper- und Behandlungs­pflege.

In einem ausführlichen Erst­gespräch ermitteln wir gemeinsam den indi­viduellen Unter­stützungs­bedarf für die Genesung und das Erreichen der Heilungs­ziele.

Den Menschen achtsam pflegen

Als Pflegefachfrau und Homöo­pathin verstehe ich den Menschen in seiner Gesamtheit (Körper, Geist und Seele).

Ziel meiner individuellen, ganz­heitlichen Pflege ist es, die Selbst­heilungs­kräfte der Klien­tinnen und Klienten zu aktivieren. So kann der Mensch wieder in sein Gleich­gewicht finden.

Palliative Begleitung

Ich pflege und betreue Menschen in ihrer letzten Lebens­phase. Dabei ist es mir wichtig, dass sie eine würde­volle, selbst­bestimmte, in­dividuelle und einfühl­same Begleitung erfahren.

Finanzierung

Meine pflegerischen Leistungen sind von der Grund­versicherung der Kranken­kasse anerkannt. Die Preise richten sich nach dem Gesetz der Pflege­finanzierung.